Was ist Vernunft? Der Wahnsinn aller.
Was ist Wahnsinn? Die Vernunft des einzelnen.
Was nennt ihr Wahrheit? Die Täuschung,
die Jahrhunderte alt geworden. Was Täuschung?
Die Wahrheit, die nur eine Minute gelebt.

Autor: Baruch de Spinoza (1632 - 1677), eigentlich Benedictus d'Espinoza, holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)

Der muß viel Mehl haben, der allen Leuten das Maul verkleistern will.

Autor: Quelle: »Zwey Tausend Gutte Gedancken / zusammen gebracht von dem Geübten«, Görlitz, gedruckt von Christoph Zippern anno 1685

Ausspruch eines Erfahrenen:
""Jeder Vertrag enthält einiges, was er nicht enthält.""

Autor: Quelle: »So seid Ihr!, Zweite Folge«, Stuttgart und Leipzig: Deutsche Verlags-Anstalt, 1909

Bei dem Sprechen kommt alleweil meistens so wenig Geist zum Vorschein, daß man sich an das Gedruckte halten muß.

Autor: Caroline von Böhmer-Schlegel-Schelling (1763 - 1809), Gattin und Helferin von 1. A.W. Schlegel und 2. F.W. Schelling, sie galt als Mittelpunkt der Jenaer Romantik, unterstützte und förderte die Shakespeare-Übersetzungen Schlegels

Blindes Vertrauen ist eine Illusion,
deren Wirklichkeit man erzwingen will.

Autor: © Clemens Scharf (*1961), Hispanist, Übersetzer,
Philosoph und
unfrei(zeitig)er Schriftsteller

Die Gegenwart trägt keine Verantwortung
für die Vergangenheit.

Autor: © Fred Ammon (*1930), Aphoristiker

Wenn alle Türen geschlossen und die Fenster verdunkelt sind, darfst du nicht glauben, allein zu sein. Denn Gott ist bei dir und dein Schutzengel. Und weshalb sollten sie Licht brauchen, um zu sehen, was du tust?

Autor: Epiktet (um 50 n. Chr. - 138), griechisch: Epiktetos, griechischer Stoiker und Philosoph, Sklave, nach Neros Tod freigelassen; gründete in Nikopolis eine Philosophenschule der Stoa, seine Lehre war von großem Einfluß auf das frühe Christentum

Das Meisterstück der Anbiederung: das Modewort »du«.

Autor: Quelle: »Aphoretum – Gesammelte Aphorismen«, 2010

Wo sich Geist und Liebe vereinen, schweigt sogar die Natur.

Autor: © Peter Rudl (*1966), deutscher Aphoristiker

Viren und Bakterien sind die Untergrundkämpfer des Todes.

Autor: Quelle: »Im Labyrinth der Gedanken«, Books on Demand, 2005

Der Schönheitssinn ist die Summe aller Sinne.

Autor: © Klaus Ender (*1939), deutsch-österreichischer Fachbuchautor, Poet, bildender Künstler der Fotografie

Ein guter Schriftsteller hat nicht nur seinen eigenen Geist, sondern auch noch den Geist seiner Freunde.

Autor: Quelle: »Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister«, 1878-1880

Du musst nicht vollkommen sein – sei du.

Autor: © Else Pannek (1932 - 2010), deutsche Lyrikerin

Schöne Erinnerungen verursachen manchmal ganz schön Heimweh.

Autor: Quelle: »Gedankenwege«, Brockmeyer Verlag, 2009

Dauernd ist jene Liebe, die stets die Kräfte zweier menschlicher Wesen im Gleichgewicht erhält.

Autor: Honoré de Balzac (1799 - 1850), französischer Philosoph und Romanautor

Das wäre gut…

Ich liebe den Herbst! Meinen eigenen jedoch sehe ich mit gemischten Gefühlen so selbstverständlich davon gehen, so sanft wie die fallenden Blätter und zuvor noch ein paar Stürme erleben, das wäre gut.

Autor: Unbekannt